Sterne in die Erde pflanzen // AUSSTELLUNG bis zum 30. Oktober 2016

14. September 2016 nach liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Hier ein Eindruck von unserer gemeinsamen Ausstellung „Sterne in die Erde pflanzen“ von Gabriele Renz und mir.

Es war eine sehr schöne Ausstellungseröffnung, viele liebe Menschen waren da, mein Mann, Michael Gees, hat über zwei unserer Bilder improvisiert und die Sonne war uns hold. Die Ausstellung kann jetzt bis zum 30.Oktober 2016 in der Cafeteria der Freien Waldorfschule Gladbeck angesehen werden. Öffnungszeiten: Montags bis Freitag von 10.00 bis 14.00 Uhr und nach telefonischer Absprache oder Anfrage via Email.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Mein Objekt „Zu rauh für alle blauen Träume“ ist derzeit nicht persönlich vor Ort zu finden, da es doch ein wenig zu riskant ist, es dort stehen zu lassen, zwischen all den fröhlich, agilen Kindern… Werde noch Fotos davon ausrucken und diese statt dem Objekt hinhängen; und wer das Objekt im Original sehen möchte, kann es in meinem Atelier besichtigen.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Dann wünsche ich euch viel Spaß bei dem kleinen virtuellen Rundgang – empfehle trotzdem, eine vor Ort-Besichtigung, denn meine schlecht fotografierten Bilder geben einen sehr minderwertigen Eindruck unserer Ausstellung wieder.

Unsere Bilder entstanden nach Gedichten von Rose Ausländer und Mascha Kaléko. Wir haben uns unsere Bilder vorab nicht gezeigt, da wir den Überraschungsmoment wollten, wie wir die sechs Gedichte aufgenommen und umgesetzt haben.

Zwischendrin fiel es uns nicht leicht mit dem kreativen Schaffensprozess, da wir beide die Verantwortung spürten, den Werken der beiden Dichterinnen gerecht werden zu wollen. Es ist ein kämpferischer Prozess, ein verantwortungsvoller und ein spannender.

Eine Preisliste zu den Bildern unserer Ausstellung ist im Sekretariat der Waldorfschule hinterlegt.

 

Dann beginne ich mit der Einführung, die die Ausstellung einläutet:

R. Ausländer
Erlaubnis // Welt einsammeln // überall // wo du sie findest // auf der Straße in Wörtern //
bei allen die sie sprechen // auf dem Himmel und // im Himmel // ja sogar den Flieder //
darfst du einbeziehn // ich erlaube es dir // im Namen der Dichtung

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Louise und Bunny Honey

22. März 2016 nach liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Vor einiger Zeit nutzte ich die Zeit und empfahl mir selbst eine Portion Freies Malen…

Da saß ich nun vor dem weißen Blatt und fühlte mich total überfordert: was soll ich denn malen, zeichnen, es gibt doch schon alles, warum soll ich die Welt jetzt noch mit meinen Zeichnungen bereichern…

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Deshalb fing ich einfach an, knebelte mein Gehirn und zeichnete los. – Wenn man dann mal im Fluss drin ist, müßte man drin bleiben und zeichnen was das Zeug hält. Die Zwei sind entstanden und wenn jemand gefallen an ihnen findet, sie sind auch bereit woanders hinzuziehen. Mäntel haben sie schon an. ;-)

Vielleicht möchte ja jemand das Kinderzimmer mit Louise oder Bunny Honey verschönern…

Maße DIN A5, Aquarell und Graphit, wenn jemand den Wunsch nach einem Rahmen hat, würde ich einen schlichten weißen Rahmen mit Passepartout besorgen.

Preis pro Zeichnung 65,- Euro, ohne Rahmen.

Rotkäppchen, wohin des Weges?

1. Dezember 2015 nach liebe design | 2 Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Darf ich Euch meine neue Postkarte vorstellen: „Rotkäppchen, wohin des Weges?“

Das Motiv habe ich ja auch für den Adventsbasar unserer Schule verwendet und verwende es ebenso für meine eigene Sache, da ich meine Tätigkeit als Graphikerin und Illustratorin für den Adventsbasar kostenlos zur Verfügung stelle, als Ehrenamt für die Schule. Damit möchte ich mich nicht rühmen, wenn ich das erwähne, sondern dem Finanzamt klar gegenüber treten können, dass ich in dem Fall keine Einnahmen erzielt habe.

Um trotzdem noch Butter auf mein Brot schmieren zu können, könnt´ihr das von mir gemalte Motiv in meinem Atelier Lädchen erwerben. ;-)

 

Rosenrot

6. November 2015 nach liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

… die Liebe, lädt Euch ein, eine Tasse Tee mit ihr zu trinken.

Wie wäre es?

Das Tässchen findet Ihr demnächst in meinem Atelier Lädchen. Im Atelier wird fleißig gewerkelt und so stelle ich demnächst immer mal wieder was ein. ;-)

Übrigens, das sind Schneeweißchen & Rosenrot, die zum Zwerg gehören, den ich Euch schon mal vorgestellt habe.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Es sind Tischfiguren und die ersten ihrer Art, die ich erstellt habe. Sie sind also nicht ganz so, wie ich sie mir vorgestellt habe. Aber learning by doing. Sie erfüllen ihren Zweck und lassen sich gut bespielen. Können den Kopf gut bewegen und auch die Spielbarkeit der Arme läßt sie sehr echt wirken.

Ach, und die Werbung für unseren diesjährigen Adventsbasar habe ich fertig gestellt! Ehrenamt Nummer Zwei. – Am 28.11.2015 spielen wir das Stück „Schneeweißchen & Rosenrot“ vorerst zum letzten Mal. Wer Lust hat kommt vorbei!

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Und hier mal wieder ein schlecht fotografiertes Bild. Ja, ich weiß, wäre es profesioneller, wäre es wesentlich hübscher. Ich erzähle Euch deshalb nicht, unter welchen Umständen ich es fotografiert habe… ;-)

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Ja, und aus diesen Bannern fertige ich die Taschen, die schon zurecht geschnippelt darauf warten zusammen genäht zu werden…

Ein Langzeitprojekt à la Suzuko Koseki

18. Februar 2015 nach liebe design | Keine Kommentare

IMG_2583

© Sara Liebe

Eines meiner Langzeitprojekte. ;-)

Seit einigen Jahren nun verfolge ich den Blog von Soulemama und bin sehr angetan von Ihrer Schaffenskraft. Unter anderem hat sie schon einige Patchworkdecken erschaffen und die Art und Weise, wie sie die zusammennäht, frei und von der Brust weg, hat mich sehr angesprochen. Nicht in starre Formen gepresst, sondern ganz so, wie das Herz und der Stoff es will. So stöberte ich weiter und fand ein Buch „Natural Patchwork“ von Suzuko Koseki, dass mich ermunterte eine Decke anzufertigen.

Das ist nun schon einige Zeit her und ich habe gut dreiviertel der Quadrate genäht, die für das Projekt nötig sind.

Aber ich habe diese Art auch auf andere kleinere Näharbeiten übertragen, wie z.B. kleine Kissen, die ich verschenkt habe, bei uns im Haus verteilt sind oder derzeit bei DaWanda zu erwerben sind. Auch in meinen Kursen habe ich mit den Kindern kleine Kissen genäht, da man nicht so furchtbar akkurat sein muss und trotzdem ein schönes, lustiges Ergebnis hat.

Es gibt auch ein weiteres ansprechendes Buch, welches ich mir gerne ansehe „Sunday Morning Quilts“ von Amanda Jean Nyberg und Cheryl Arkison. Tolle Farben, schöne Stoffe.

An meiner Patchworkdecke nähe ich immer mal wieder – phasenweise. Dann entstehen wieder Quadrate und verschwinden im Korb, bis zur nächsten Phase. Als Stoffe habe ich alte und heißgeliebte Kleidungsstücke verwendet, als auch Stoffe, die mich schon lange begleiten. Zu einigen gibt es schon Geschichten. Dazu haben sich andere Stoffe gesellt, frisch gekauft. Es ist eine buntgemischte Auswahl von Alt und Neu.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

IMG_2584

© Sara Liebe

Selbst die Reste sprechen mich an und sammle sie, da ich noch überlege, was ich mit ihnen anfangen kann und wenn sie mir nur dazu dienen, etwas auszustopfen…

IMG_2586

© Sara Liebe

IMG_2585

© Sara Liebe

IMG_2590

© Sara Liebe