Puppenköfferchen für Little Favour

17. Oktober 2017 von liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

Wollreste. Die blieben noch übrig von den Flötenbeuteln, die gefilzt hatte und die Farben waren so schön, alle zusammen, dass ich mir überlegte, diese zu Filzmatten zu verwerten, um daraus ein Puppenköfferchen für unser Patenkind zu machen. Das Püppchen, welches ich für sie gemacht habe, muss ja ein Transportmittel haben und vielleicht auch eine Art zu Hause, wo die zukünftige Puppenmutter, ihr Puppenkind aufheben kann.

Ein Muster fand ich bei Pattydoo, welches Ina, Bloginhaberin, kostenlos zur Verfügung stellt. Beim Nähen musste ich aber noch ein wenig improvisieren, da meine Filzmatten von der Größe nicht mit dem Schnittmuster kompatibel waren. War ein wenig knifflig.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Dann habe ich die Nähte des Puppenköfferchens noch mit Stickgarn nachgearbeitet, da mir die einfachen Nähte so nicht gefallen haben und ich mehr Stabilität haben wollte. Ausserdem gefällt es mir jetzt sehr gut.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Durch den Filz ist das Puppenköfferchen stabil, ein wenig wetterfest, da Filz Wasser nicht so schnell durchlässt und es ist ein ganz persönliches, buntes Puppenköfferchen geworden.

© Sara Liebe

Am liebsten würde ich unserem Patenkind das Köfferchen samt dem Püppchen persönlich überreichen…

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Meine Freude über das Puppenköfferchen möchte ich hier teilen:

creadienstag, crealopee, creative jewish mom, DienstagsDinge, handmadeontuesday, mittwochs mag ich, meertje, LunaJu, happyrecycling und Freutag

 

Bitte fragt mich vorher, wenn ihr meine Bilder auf anderen Plattformen, wie z.B. Pinterest, Instagram, oder… online stellen wollt, darüber freue ich mich, aber ich freue mich auch darüber, wenn man mit mir in den Austausch geht, ob das in Ordnung wäre – danke – COPYRIGHT beherzen, gell?!

 

Ihr findet mich auch hier ::: You also find me here: liebes_atelier

Zauberstab à la Harry Potter – DIY

26. September 2017 von liebe design | 7 Kommentare

© Sara Liebe

Mein Kind ist im Harry Potter Fieber, hat alle Bände verschlungen und wollte am liebsten alle Zauberstäbe haben, die es gibt und noch vieles mehr… Aber da wir ja selber kreativ sind und ich Individualität schätze, habe ich einen ganz persönlichen Zauberstab geschaffen. Einen, der ganz dem Kind alleine gehört. Hier habe ich einen schönen Bergkristall gefunden, dort wunderhübsche Süßwasserperlen und flugs, gestaltete ich diesen Zauberstab aus.

Ein kostbarer, sehr persönlicher Zauberstab.

Und das Kind? Gott Lob, das Kind hat sich sehr gefreut und war ganz verzückt. Das wiederum verzückte mein Herz.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Unten habe ich noch eine Perle eingearbeitet und zwar so, dass ich durch das Loch noch etwas durchfädeln könnte, zum Beispiel eine schwarze Krähenfeder. Aber das wollte das Kind nicht…

© Sara Liebe

Aber ihr könnt euch ganz leicht selber einen Zauberstab kreieren.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Für alle die sich auch einen Zauberstab kreativ zaubern wollen: Ihr braucht ein langes Holzstäbchen, sei es ein Essstäbchen, oder wie in meinem Fall, ein ausgedienter Pinselstab. Dann braucht ihr lufttrocknende Masse, die sich hinterher auch schmirgeln und/oder schleifen lässt. Die drapiert ihr nun kunstvoll um den vorhandenen Holzstab, wenn ihr diesen vorab leicht anfeuchtet, hält die Masse besser an dem Holzstäbchen. Nun modelliert ihr euren Zauberstab, wie ihr wollt, könnt alles Mögliche einarbeiten, was ihr schön findet, Perlen, Halbedelsteine,… eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Nach dem Trocknen ist euer Zauberstab nun bereit, um mit Acrylfarbe bemalt werden zu können. Die hält am besten, da die wasserunlöslich ist und auf allem haftet – auch auf der Kleidung… Nach der Bemalung habt ihr´s dann eigentlich schon – fertig ist euer ganz persönlicher Zauberstab.

Ging doch fix, oder?

Pssst! – Der Zauberstab ist natürlich handgearbeitet und anders als ein Plastikzauberstab, er muss sozusagen mit Vorsicht geschwungen werden und nicht dreimal irgendwo gegen geklopft werden, gell?! Das wollte ich nur nochmal anmerken. ;-)

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Ausgestalten eures eigenen Zauberstabes!

© Sara Liebe

© Sara Liebe

 

Dann wünsche ich euch fröhliches Zaubern, die „dunkle“ Jahreszeit ist ja schon im leisen Anflug.

© Sara Liebe

Hier will der Zauberstab überall bewundert werden, denn er ist gar eitel…: creadienstag, crealopee, creative jewish mom, mittwochs mag ich, meertje, LunaJu und Herrlicher Herbst

Und hier treibe ich mich sonst rum, wenn es manchmal so still ist auf meiner HP…

Ihr findet mich auch hier ::: You also find me here: liebes_atelier

Sonnenfängerzwerg – auf der Suche nach Licht

25. Juli 2017 von liebe design | 8 Kommentare

© Sara Liebe

Da vernachlässige ich ganz meinen Blog, da ich gerade so im Instagram-Fieber bin… Ja, ja, das sind mir die Liebsten, die erst die Social-Media verweigern und dann am meisten dem Bann erliegen… ;-)

Hier nun einer von zwei Sonnenfängerzwergen, die jetzt ihre neue Heimat in Tokio gefunden haben. Wir bräuchten auch gerade ein paar Sonnenfängerzwerge, findet ihr nicht? Aber ich will dem Regen auch etwas Gutes abgewinnen, es lässt sich allerlei kreativer Schabernack im Haus treiben und das ist gar prächtig. Ausserdem gehe ich super gerne im Regen spazieren, vor allem wenn er eine angenehme Temperatur hat und man dann völlig erfrischt wieder zurück nach Haus´ kommt. Herrlich!!!

Nun schicke ich den innerlichen Sonnenwunschgruß ins WorldWideWeb… mal gucken was draus wird… Hab´s gut.

SUNDAY INSPIRATION NO. 110, creadienstag, hand made on tuesday, LunaJu und Freutag

 

 

Trommelwirbel! Tatarataaaa! Der Flötenschlucker!

9. Mai 2017 von liebe design | 3 Kommentare

© Sara Liebe

Meine Daaamen und Herrrrren,

liebes Publikum, hierrrrrmit darf ich ihnen den allseits geschätzten und überall hochgeachteten Fuchs Felipe aus den dunklen Wäldern präsentierten, der ihnen heute eine einmalige Aufführung darbietet, dabei zu sein, wie er, vorrrrr ihren Augen, eine Flöte aus rrrreinem Holz, fast so lang wie er, in einem Rutsch, hinunter schluckt und… sie werden es nicht glauben, schafft sie wieder im Ganzen von sich zu geben.

Wir empfehlen ihnen diese Darbietung nicht an sich selbst auszuprobieren, es könnte sein, dass es ihnen nicht gut bekommt!

Trommelwirbel.

STILLE

© Sara Liebe

Trommelwirbel.

STILLE

© Sara Liebe

Tatarataaaaa!

© Sara Liebe

Applaus!!! Applaus!!! Aaaaaappplaussssss!!!!

© Sara Liebe

Trommelwirbel.

STILLE

© Sara Liebe

Trommelwirbel.

STILLE

© Sara Liebe

Applaus!!! Applaus!!! Aaaaaappplaussssss!!!!

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Felipe, der großartige Flötenschlucker!

Und hier will er überall mitmachen: creadienstag, crealopee, creative jewish mom, hand made on tuesday, mittwochs mag ich, meertje und LunaJu!

Pssst! Schlüssellochbilder, wieviel harte Arbeit Felipe investiert hat, damit er sein Talent so zur Schau bringen konnte, er hat alles gegeben…

© Sara Liebe

© Sara Liebe

 

Robin, das Rotkehlchen – SUNDAY INSPIRATION NO. 98

30. April 2017 von liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

Das Kindelein hat mich heute inspiriert. Hatte irgendwann einmal zwei Perlenwebrahmen gekauft, um das mal auszuprobieren und heute war der große Tag. Das Kind wollte es ausprobieren und ich ließ mich inspirieren. Schwupps, waren die Fäden gespannt, das Motiv entwickelt und flugs die Perlen aufgefädelt… Da saßen wir beide, hörten ein Hörspiel und webten genüßlich vor uns hin.

Wie gut das in meinem Atelier alles zu finden ist. Geordnetes Chaos und langgehegte Projekte sind doch gar nicht so schlecht. ;-)

Kann ich jedem empfehlen, bringt Spaß und ist super um seine Gedanken treiben zu lassen.

Meine SUNDAY INSPIRATION NO. 98 fliegt zu Ines, mit einem lieben Gruß!

P.S. Die goldenen Perlen sind einen Ticken zu groß, deshalb sieht es leider ein wenig unregelmäßig aus, naja, Erstlingswerk.

Ringel-Rangel-Reihen – Handstulpen mit Herz!

24. April 2017 von liebe design | 12 Kommentare

© Sara Liebe

An denen habe ich eine Weile gestrickt und beim letzten Mal in fröhlicher Frauenrunde bei vielen Gesprächen und lecker Kaffee und anderen Köstlichkeiten, bin ich mit der zweiten Handstulpe doch so weit gekommen, dass ich sie nun fertig stellen konnte. Eine Kleinigkeit fehlte mir und schwups waren links und recht mit Zauberhand ein paar Glitzerherzen entstanden. Der gewisse Glamour für das tagtägliche Leben. Ein bißchen Glitzer geht immer…

© Sara Liebe

Die Wolle ist von ROWAN, ganz fein, Baumwollgemisch, recycled. Das eine Knäuel heißt „Purelife Revive“ und bei dem anderen bin ich mir nicht mehr sicher ob „Purelife Organic Cotton“, „Denim“ oder „Milk Cotton“. Waren zwei Reste, die auf mich gekommen sind und miteinander herrlich korrespondierten, dass mir flugs die Idee mit den Ringel-Rangel-Reihen in den Sinn kam.

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Da ich nicht die Strickkünstlerin bin, ist mal hier und da eine Reihe mehr oder weniger, aber sieht doch fast identisch aus. Ist der Mensch nicht auch ungleich? Dann passt´s doch, gell?!

© Sara Liebe

Nun fix als Inspiration in das WorldWideWeb, damit es für die Ewigkeit archiviert ist… ;-)

Wünsche Euch eine Prise Glitzer für den Tag!

Diesen Ringel-Rangel-Beitrag sende ich an Montagsfreuden, nosewmondaycreadienstag, creative jewish mom, hand made on tuesday, dienstagsdinge, mittwochs mag ich, meertje, pamelopee, HäkelLine und happy recycling!

 

Uff, 001 von 727 Projekten… Spontanstrickerei

29. März 2017 von liebe design | 2 Kommentare

© Sara Liebe

Wahrlich, das Stricken gehört nicht zu den Eigenschaften, die ich gut beherrsche, aber Wollknäule sind immer so schön anzusehen, und zu fühlen, die Farben, hach…

Da war die Wolle schon gekauft und – der Laden verlassen. – Kurzes Erschrecken, als ich den Laden verließ, saß plötzlich der Engel auf meinen Schultern: ähm, Sara, hast du nicht noch Wolle? Was möchtest du denn daraus stricken? Du hast doch genügend Projekte am Laufen… Im Laden hatte er sich noch nicht gerührt, wo war er da? Auf der Toilette? Oder hat sich ein Butterbrot geschmiert?…

Gut, den Engel sanft beiseite geschoben, getröstet mit den Worten, ich glaub, ich weiß schon was draus werden soll… was glatt gelogen war…

In einer stillen Stunde nahm ich die Stricknadeln zur Hand und klabüsterte mir ohne vorherige Maschenprobe anzufertigen, irgendeine Idee auf die Nadel. Im Tun wurde mir klar, ja! Eine Mütze! – Im weiteren Tun wurde mir klarer: ein Schal?! So ging es hin- und her. Mütze? Schal? Mütze? Schal? Ah! Warum nicht beides… und es wurde ein Freestyle-Loop-Mützen-Schal.

Is´n bißchen eigen, aber so kann Kind im Notfall sich nicht nur den Hals wärmen, sondern auch die Ohren. An der Küste ist so ´was bestimmt hilfreich, da kommt der Wind immer von allen Seiten, auch wenn wir ein wenig fern der Küste wohnen. Ein Notfall-Ohren-Mützchen. Das Kind war auch gnädig und sagte, als Mütze sieht´s ein bißchen komisch aus, aber das geht schon.

Glücklich zeigte ich auch dem Engelchen mein Projekt aus den 727 anderen Projekten und es meinte kurz und knapp: Glück gehabt.

© Sara Liebe

Ganz so krachig wie auf den Bilder ist der Schal nicht, er hat eher kuschelig schöne Farben.

Wie steht es mit euren Engeln, reden die euch auch immer so ins Gewissen?

Schönen Tag wünsch´ ich euch und verlinke die Spontanstrickerei mit creadienstag, DienstagsDinge, crealopee, Meertje und LunaJu.