Bio

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Mit zwei natürliche Malmittel für die Wände benutzt.

Mit drei Zinksalbe für Körperbemalung und Inneneinrichtung verwendet.

Mit vier gewundert, warum die Scheren nicht schneiden.

Mit fünf die ersten Wörter in Spiegelschrift geschrieben.

Mit sechs erste Auswanderungstendenzen.
Berufswunsch Stewardess.

Mit sieben der kleinen Schwester einen flotten Haarschnitt verpaßt.

Mit acht tanzend, singend und wirbelnd durch´s Wohnzimmer gehüpft.
Berufswunsch Primaballerina.

Mit neun vorm Fernseher gesessen und gesagt: das kann ich auch…
Berufswunsch Artistin.

Mit zehn in die höchsten Bäume geklettert und mich gefühlt wie die Königin der Lüfte.
Berufswunsch Stunt(wo)man.

Mit elf dem Nachbarn die Mülltonne an die Tür gebunden.

Mit zwölf alles nachgemalt was es gab, besonders Grundrisse. Wie ich mal wohnen will.
Berufswunsch Cowgirl.

Mit dreizehn verliebt.
Berufwunsch Wunderkind.

Mit vierzehn die Vorhänge und Jeans recycelt zu neuer Mode.
Berufswunsch Modell.

Mit fünfzehn Praktikum bei Steinway & Sons.
Berufswunsch Schauspielerin.

Mit sechszehn wirres Zeug gemalt und erste Bewerbung an einer privaten Zeichenschule in Hamburg.
Berufwunsch, erstes großes Fragezeichen. Vielleicht in Richtung Mode?

Mit siebzehn Schule gewechselt und der Traum von Woodstock.

Mit achtzehn die große Freiheit genutzt, kreative Entschuldigungen geschrieben.
Berufswunsch, zweites großes Fragezeichen.

Mit neunzehn nach Califonien – Los Angeles – Schule Ade. Beworben an der Art Center Pasadena, ohne Abschluß, tja,…Stets gemalt, Komparsenjobs und die Sonne…!

Mit zwanzig wieder zurück an die Nordsee. Galerie-Leitung übernommen, Künstler gesichtet, Ausstellungen organisiert, gehängt, gefeiert… Ich will mehr!
Ahoi, auf zu den Bayern.

Mit einundzwanzig eine Lehre begonnen für einen guten Durchblick. Berufswunsch: was Solides.
Nebenbei, genäht, geklebt, Schaufenster dekoriert, Modell gelaufen, gezeichnet, gemalt, verschönert…

Mit vierundzwanzig einen weiteren Versuch gewagt, ohne staatlichen Amtsstempel, mich an der Meisterschule für Mode zu bewerben. Mappe zusammengeklaubt aus bestehendem Repertoire. Und – ich glaubt´ es kaum: Aufnahmeprüfung geschafft.

Endlich. Kreativ sein dürfen, mit voller Erlaubnis und mal ein Streber sein – so fühlt sich das an… Herrlich!!

Mit siebenundzwanzig wieder in den hohen Norden, ab in die Marsch und in die Design-Agentur. Aha, das machen also Kreative.

Mit neunundzwanzig weitergebildet im WorldWideWeb.

Mit dreißig freiberuflich als Kreative.
Für Agenturen, als Freelancerin.

Mit einunddreißig einen Handel abgeschlossen, statt HH = GE, oje.

Mit zweiunddreißig erfolgreicher Versuch in praktischer Biologie.
Beruf! Graphikerin, Illustratorin.

Mit dreiunddreißig Eröffnung von Liebes Atelier für andere: kleine, mittlere, große, junge und alte.

Mit vierunddreißig wollten die Puppen etwas von mir und sie hatten vollen Erfolg mit ihrer Überredungskunst, ich tanzte mit ihnen im Figurentheaterkolleg in Bochum, seitdem sind sie bei mir zu Gast.

Mit fünfunddreißig erneut erfolgreiche biologische Versuchsanordnung.

Mit achtunddreißig dürfte ich bei einer geheimen Werkstattsitzung dabei sein, für eine ganze Woche!!! Die Weinholds wagten es, mich einzuladen, zu zweit verliessen wir diesen wunderbaren Ort, mein Holzfreund und ich.

Mit vierzig durfte ich auf Hof Lebherz meine Freundin Irmeli mit nach Hause nehmen.

Mit dreiundvierzig wagten wir, eine kleine Gruppe von abenteuerlichen Gesellen, die Puppen zum Leben zu erwecken, mit Erfolg.

Mit vierundvierzig schaffe ich es endlich einen Blog zu veröffentlichen. War schon ein paar Jahre Arbeit… ;-)

 

Und ihr?

 

8 Kommentare

  1. Selten so eine tolle About-Seite gelesen. Es ist immer wieder herrlich, wenn jemand quer denkt und solch wundervolle Schmunzelzeilen verfasst.

    Mein Kompliment, die Idee ist super, die Umsetzung genial :-)!

    Ganz liebe Grüße
    Sandra

    • Dank´Dir liebe Sandra!

      Auf Deiner Seite geh´ich auch mal stöbern, sieht sehr gut aus!
      Schöne Stimmung!

      Liebgrüßli,
      Sara

  2. Toller Stil, gefällt mir sehr! Könnte einiges davon in meine (privaten) Geschichten für meine Enkel einbauen!

  3. Wenn die Geschichte fertig ist, schicke ich sie Dir!

  4. Ist die Mail mit meiner Geschichte im Datenorkus oder im Spam-Ordner gelandet?
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.