Bullerbü à la Richter – SUNDAY INSPIRATION NO. 82

| 2 Kommentare

© Sara Liebe

Wir haben es geschafft!!! Das Esszimmer und die Küche zu streichen. Das war bitter nötig und jetzt glänzt und leuchtet alles wieder hell und fröhlich. Ich habe von einem befreundeten Malermeister einen tollen Tipp für eine mineralische Farbe erhalten, denn mein eigentlicher Wunsch wäre eine Kalkfarbe gewesen. Doch die wäre für unsere Zwecke nicht geeignet gewesen. Denn ich möchte weg von den Dispersionsfarben, da die eine Menge Kunststoff enthalten und für Mensch und Haus nicht optimal sind. Desweiteren interessierte ich mich für die Farbpalette von Farrow & Ball, habe das aber schnell ad acta gelegt, denn preislich war das erst einmal nicht erschwingbar. Wollte die Farben ja auch für unsere Bank haben…

Der Tipp für die Wandfarbe war top. Es sieht sehr schön aus, hat einen tollen Weißton, nicht so bläulich und kalt, sondern, strahlend, hell und freundlich. Anbei wurden statt der Weinkisten, die vorher als Regale dienten, nun Holzregale angebracht, wo mehr gelagert werden kann.

Unsere tolle, lange Truhenbank ist nun in ein warmes schönes Bullerbü-Rot getaucht worden und eingewachst, damit die Farbe geschützt ist. Das Wachs ist toll, gibt dem Rot eine wunderschöne Tiefe. Meine anfänglichen Zweifel, ob es richtig ist, die Bank anzumalen, sind verschwunden. Jeder der die Bank sieht, ist begeistert. Es hat eine Menge Spaß gemacht, die Bank anzumalen und fertig zu machen, sie fühlt sich jetzt auch sehr schön an, weich und glatt. Innen hat sie ein grünes Gewand, dem noch eine schützende Wachsschicht fehlt.

Ich bin sehr, sehr glücklich, den Aufwand auf mich genommen zu haben. Jetzt ist alles wieder frisch – die einzigen Sachen fehlen noch: meine rot-weiß-gestreiften Faltrollos und die Sitzkissen für die Bank. Also, muss ich mich noch mal an die Nähmaschine setzen.

Wünsche euch viel Spass bei all euren kreativen Projekten und eine Portion Bullerbü!

Ahoi!

Sara

P.S. Habe das Foto aufgrund der mangelnden Qualität in den Gerhard-Richter-Modus getaucht. ;-) Gerhard Richter, einer meiner liebsten Maler.

Mein Beitrag zur SUNDAY INSPIRATION NO. 82

2 Kommentare

  1. Liebe Heidi, herzlichen Dank für Deine lieben Worte!
    Ja, Bullerbü ist immer ein Stück Kindheit, Heimat, Dank der großartigen Schriftstellerin Astrid Lindgren.
    Wenn ich Dir ein Buch ans Herz legen darf: Karlsson vom Dach!
    Ein wunderbares Buch, da lässt es sich gut gemeinsam lachen und leckere Apfelschnitze essen. ;-)
    Einen lieben Gruß,
    Sara

  2. Eine Portion Bullerbü, wie schön! Das war genau die Überschrift, die mich hierher geholt hat!!! Mit Bullerbü verbinde ich soooo viel, wunderschöne Kindheitserinnerungen, denn ich kenne noch die alten schwarz-weiß Geschichten, bei denen eine Sprecherin (oder war es ein Sprecher???) die meisten Textpassagen sprach…und dann viele Jahre später, die Version, die wohl die meisten kennen, bunt, ansprechend, Wohlgefühl pur…schon alleine die Melodie, wenn vor allem meine Enkelin die hörten, denkt sie an viele gemeinsame Kuschel-Wohlfühlstunden mit Apfelschnitzen…Da ist die Welt einfach heil!!!
    Bin gespannt, was ich auf diesem Blog alles entedecken werde!
    Alles Liebe
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.