SBM Münster – Neue Kinderspielecke!

31. August 2016 nach liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

In Münster wurde der erste SuperBioMarkt, der wohl früher wesentlich kleiner war, vergrößert und umgebaut, hinein kam eine süße kleine Kinderspielecke.

Ich hatte meinen Spaß damit, denn ich war ganz inspiriert von den Fotos, die ich gefunden hatte, über eine Spielecke, die ich mal für den SBM gemalt habe. In Münster wollte ich auch einen Fliegenpilz an die Wand zaubern. Es wurde ein dicker, fetter, wie ich finde, farbfröhlicher Fliegenpilz. Passt zur momentanen spätsommerlichen Stimmung.

Es ist sehr nett, die vielen Handwerker zu beobachten, die erst ein wenig knorzig sind und später dann immer mal zu mir zum Gucken kommen und ganz fasziniert zu sein scheinen. ;-) Echt nett.

Hier nun der Prozess von der nackten Wand zum Pilz:

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Genießt die Sonne! Ich mal nun weiter in meinem Atelier, am 11.09.2016 haben Gabriele Renz und ich eine Ausstellungseröffnung, dafür gibt es noch ein bißchen zu tun…

SBM Kinderspielecke, aber wo war die noch…?

30. August 2016 nach liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Habe ein paar Bilder auf meinem Rechner gefunden und ich weiß nicht mehr, wo und wann ich das gemalt habe… Münster? Oldenburg? Dortmund? Hm, ich muss mal nachprüfen, wo ich da war.

Ich war jedenfalls sehr überrascht, als ich die Fotos wieder gefunden habe, durchaus positiv. Dann bin ich immer selbst erstaunt, was ich alles so gemalt habe. Die kleine Szenerie sieht jedenfalls sehr nett aus, keine direkte „Höhle“ sondern eine offene Spielecke, wäre gespannt, wie die letztendlich ausgestaltet wurde. Mit einer Bank? Stühlchen neben Maus und Käfer?

Vielleicht ist ja einer von Euch mal in einem von den vielen SuperBioMärkten und kann mir sagen, wo ich das gemalt habe. Übrigens, in diesem Fall werbe ich von Herzen.

Habt Sonne im Herzen!

Nun viel Spaß mit der Kinderspielecke. ;-)

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

 

52. Wochen – 13. Woche • Ringelblumen-Lampe

30. August 2016 nach liebe design | Keine Kommentare

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Es ist nicht mehr zu schaffen. – Jedenfalls nicht mehr unter der momentanen Situation. Ich habe viel zu tun und schaffe es leider nicht derzeit regelmäßiger an meinem 52. Wochen-Projekt zu arbeiten. Das Stoffregal ist nicht wirklich schmaler und das halbe Jahr schon längst vorüber, wir gehen stramm auf den Winter zu.

Beerdigen möchte ich das Ganze noch nicht, fühlt sich eher an wie im Wachkoma-Zustand. Für die 13. Woche, ich lache mich gleich tot…, habe ich eine neue Lampe ummantelt. Dafür kreierte ich einen neuen Schnitt und nahm den eingefärbten Stoff, den ich ebenso für die Kapuzinerkresse-Lampe verwendete. Aber Ringelblumen haben ja eine fast ganz ähnliche Farbe.

Ich liebe Ringelblumen, aber in meinem Garten wollten sie sich nicht vermehren. Ob es daran liegt, dass  Schnecken, die jungen Pflänzchen lieben? Hm, ich werde es im nächsten Jahr noch mal versuchen. Das gleiche Problem habe ich mit Stockrosen, die wollen auch nicht bei mir kommen. Das macht mich echt sauer, scheinbar mögen die jede trockene Straßenecke lieber, als mein Blumenbeet. Oder hat jemand Tipps, wie ich es ihnen schmackhaft machen könnte, doch bei mir in den Beeten Platz zu nehmen?

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

Zurück zu der haltbaren Ringelblume, habe wieder einen Schweden-Rohling genommen und viele schöne Blätter genäht, obenauf noch ein improvisiertes Hütchen. Habe noch nicht gesehen, wie sie aussieht, wenn sie leuchtet. Das ist ja auch immer eine große Überraschung.

Wie immer, meine Fotos sind mies. Es war recht spät am Abend und die Lampe war recht unhandlich.

Ich hoffe, ihr erhaltet trotzdem einen Eindruck, wie sie aussieht – sie ziert nun eine Kinderspielecke. Allen wünsche ich einen sonnigen Tag!

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

© Sara Liebe

 

Mein Beitrag für creadienstag, DienstagsDinge, hand made on tuesday, pamelopee, und Seasonal Sewing August !

Erwacht aus dem Sommertraum… SUNDAY INSPIRATION No. 63

29. August 2016 nach liebe design | Keine Kommentare

@ Sara Liebe

@ Sara Liebe

Unglaublich, ich war den ganzen August ziemlich untätig in meinem Blog und ich hätte ´zig Bilder zum zeigen, ich konnte mich schwer animieren, mich an den Rechner zu setzen… und leider scheint der Sommer sich dem Ende zu neigen.

Wir waren auf Bornholm und ich kann jedem dieses kleine entzückende Inselchen von Herzen empfehlen, viele kleine putzige Häuser, wo ich mich manches Mal gefragt habe, wie die Dänen nur mit so wenig Platz auskommen… Definitv, ich würd´das mit meinem Gesummse gar nicht schaffen… Keine Hochhäuser, auf den Straßen schien man alleine zu sein und die Landschaft dort war absolut märchenhaft, viele dicke Steine, Wald, sanft hügelig, dramatische Steilküste, feinster Sandstrand – Trolle und Elfen ließen sich gut erahnen.

Auch die Natur ist noch so, wie ich sie aus meiner Kindheit kenne, in dem Garten war ein Schmetterlingsbaum, mit 10-20 verschiedenen Schmetterlingen, ganz viele Arten: Tagpfauenauge, Admiral, kleiner Fuchsschwanz, Kohlweißling, Bläuling,…

Am Feldrand ein Blumenmeer – es wirkte alles sehr gesund, sehr im Gegensatz zu unserer Heimat, deren Artenvielfalt durch Pestizide schon arg zerstört worden ist. In unserem Garten gibt es vereinzelt mal einen Kohlweißling, Bläuling oder einen kleinen Fuchsschwanz, auch mit den anderen Insekten sieht es ziemlich mau aus. Ehrlich? Das ärgert mich sehr und macht mich unglaublich traurig, dass wir die Schöpfung so zerstören. Mir wurde das dort auf Bornholm erst richtig klar, als ich diesen brummenden und summenden Schmetterlingsbaum sah. Und es ist leider kein Ende in Sicht, außer bei den Tieren, deren Ende scheint vorprogrammiert zu sein.

Ich selber lasse Brennesseln stehen und meine Unordnung in den Beeten kommt den Tieren sehr zu gute. (Hier tue ich mal etwas Gutes mit meinem Chaos…) Wir sollten viel mehr Möglichkeiten schaffen, damit die Natur sich in heimischen Gärten wieder wohlfühlen kann.

Der Garten von unserem hübschen Ferienhäuschen war ein kleines Paradies, Rehe, die mit ihren Kitzen grasten, Fasane die durch das Dickicht streiften, Krähen, die allabendlich ein grosses Abendkonzert abhielten und die Möwen und Schwäne, die wir auf dem Wasser beobachten konnten. Das war wunderschön!

Nun bin ich längst wieder im Trott angekommen und habe wieder meinen Berg an Arbeit aufgenommen, um ihn vor mir herzurollen… Momentan liegt mir die kommende Ausstellung im September sehr am Herzen, denn es gibt noch soooooo viel zu tun… Desweiteren habe ich ja auch noch meine Graphik-Jobs und Anfragen bezüglich von Wandgestaltungen, das freut mich sehr. Was weniger meins ist, die Steuerunterlagen. Warum verlangt man Ordnung von einem kreativen Menschen? Das ist total konträr, doch leider komme ich nicht drum herum, sonst gibt´s Ärger seitens des Finanzamts, die stehen weniger auf kreatives Steuerchaos.

Ich versuche mit System vorzugehen. ;-) Heute nun erst einmal meinen Eintrag mit Ines SUNDAY INSPIRATION NO. 63 zu verlinken, denn unser Katerchen half mir bei der Ausgestaltung des Bildes. Es sagte ihm wohl zu und ich wünsche damit allen eine fröhliche Inspiration für den Start in die Woche!

 

Meine SUNDAY INSPIRATION NO. 63! Lieben Gruß, Ines!